Produkte für PKW / Van / 4x4

Continental_Fahren-bei-Naesse_Shutterstock

Vom Regen in die Traufe? Sicher unterwegs bei Nässe mit den Tipps von Continental

22/11/2021

  • Erhöhte Aquaplaning- und Rutschgefahr durch Regen und Herbstlaub
  • Schlechtere Sicht durch Nebel und starken Regen
  • Abstand, Beleuchtung und reduzierte Geschwindigkeit für mehr Sicherheit im Strassenverkehr

Von Pfütze zu Pfütze springen, Drachen steigen lassen und buntes Herbstlaub sammeln – für Kinder ist der Herbst ein einziges Abenteuer. Für viele Autofahrer leider ebenfalls, denn Regen, Wind und Herbstlaub stellen sie alljährlich vor extreme fahrerische Herausforderungen. So kennen viele motorisierte Verkehrsteilnehmer die folgende Situation: Im einen Moment geniesst man noch strahlenden Sonnenschein, im nächsten Moment setzt heftiger Regen ein. Das Fahrzeug gerät auf nasser Fahrbahn ins Rutschen, die Pneus verlieren den Bodenkontakt und die Lenkung reagiert nicht mehr. Das Gefährlichste, was man in dieser Situation tun kann: hektisch lenken. Denn eine zu stark eingeschlagene Lenkung lässt beim ersten wiedereinsetzenden Strassenkontakt den Wagen ausbrechen und schleudern. Eine zusätzliche Gefahrensituation entsteht. Selbst Assistenzsysteme helfen in dieser Situation nur bedingt, da sie auf Bodenkontakt angewiesen sind.

Gerade in der Übergangszeit von Herbst auf Winter stellen Regen und Nebel ein grosses Risiko dar. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich erst wieder auf die neue Strassensituation einstellen und dementsprechend vorsichtiger bremsen und lenken. Neben nassen Strassen und Nebel sammelt sich auf vielen Strassen zudem Herbstlaub – eine sehr rutschige Kombination. „Will man diesem Risiko entgegenwirken, hilft es, die Geschwindigkeit zu reduzieren, den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu vergrössern, die Beleuchtung einzuschalten und behutsamer zu lenken“, weiss Beat Möschler, Pneuexperte von Continental. „Verlieren die Pneus die Bodenhaftung, reagiert der Fahrer im Idealfall mit sofortigem Auskuppeln oder – bei Elektro-Fahrzeugen und Automatikgetrieben – mit dem gleichmässigen Betätigen des Gaspedals ohne starkes Beschleunigen, Bremsen oder Lenken. Schon 80 km/h können bei solchen Bedingungen zu schnell sein. Spürt der Fahrer eine zunehmende Unsicherheit, ist es ratsam, den nächsten Parkplatz anzusteuern, sich zu beruhigen und dann entspannt bei angepasster Geschwindigkeit weiterzufahren.“ Bei anhaltendem Regen empfiehlt es sich zudem, den Tempomat auszuschalten, um die vollständige Kontrolle über das eigene Fahrzeug zu haben. 

Continental_Fahren-bei-Naesse_Shutterstock

Der beste Freund des Autofahrers ist bei regnerischem Wetter der Scheibenwischer. Sollten die Wischerblätter anstatt klarer Sicht nur Schlieren liefern, sinkt die Sichtweite und damit auch die Reaktionsmöglichkeit. Ausserdem wird der Fahrer stärker geblendet von entgegenkommenden Autos. Autofahrer sollten daher generell ihre Wischerblätter pflegen, vor der Fahrt den Wetterbericht überprüfen, sich bei Regenfahrten auf Pausen einstellen und so Zeitdruck vermeiden.

Ein entscheidender Sicherheitsfaktor ist darüber hinaus eine gute Profiltiefe. „Je geringer die Profiltiefe, desto weniger Wasser kann zwischen die Rillen gedrückt und abgeleitet werden, das Fahrzeug ist somit schneller von Aquaplaning betroffen“, sagt Möschler. „Im Umkehrschluss bedeutet dies: Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auf eine möglichst grosse Profiltiefe setzten. Grundsätzlich rät Continental immer dazu, mit deutlich mehr Profiltiefe als der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe von 1,6 mm unterwegs zu sein.“

Ein weiteres gefährliches Phänomen der kalten Jahreszeit: dichter Nebel und schlagartig auftretende Nebelbänke. „Auch in dieser Situation hilft es, die Geschwindigkeit anzupassen, Sicherheitsabstand zu wahren und mit eingeschaltetem Abblendlicht zu fahren“, erklärt Möschler und weisst darauf hin: „Setzten Sie nicht unbedacht die Nebelschlussleuchte ein, denn diese darf nur bei sehr schlechter Sicht unter 50 Metern eingeschaltet werden.“

Beherzigen Autofahrer diese Tipps, sind sie auch im Herbst und Winter bei jedem Wetter sicher unterwegs und können in brenzligen Situationen angemessen reagieren.

Kontakt
renata-wiederkehr
Renata Wiederkehr

Manager Markenkommunikation
Events, Sponsoring, PR

Continental Suisse SA
Lerzenstrasse 19A
CH-8953 Dietikon
Postfach 840 

http://www.continental-reifen.ch
http://www.continental-pneus.ch

+41 (0) 44 745 56 55

+41 (0) 44 745 56 60