Tour de France

Tour de France

Continental unterstützt Nachwuchstalente

New content item (1)

Wer an der Tour de France als Profifahrer teilnehmen möchte, braucht absolute Entschlossenheit, eisernes Training und umfassende Unterstützung. Jugendliche, die sich für das Radfahren begeistern und davon träumen, am aufregendsten Radrennen der Welt teilzunehmen, sollten daher ermutigt werden, ihre ehrgeizigen Ziele in die Tat umzusetzen.

Zum Glück tun die Veranstalter der Tour de France genau das seit über 15 Jahren. Jedes Jahr wird die nächste Generation talentierter Radfahrer bei der Tour de France eingeladen, um vor dem Hauptfeld als offizielle „Cadets Juniors du Tour“ zu fahren. Das Ganze ist eine hervorragende Möglichkeit zur Förderung des Radsports durch Sportbegeisterung. Erstmals freut sich Continental nun, eine neue Generation dieser „Kadetten“ auf ihrer aufregenden Reise zu unterstützen.

New content item

Heute noch ein Nachwuchstalent...

Die Aktion findet immer parallel zum Hauptereignis statt. Dabei erleben die jungen Nachwuchsfahrer einen einzigartigen Tag unter denselben Bedingungen wie die Profimannschaften. So können Sie unmittelbar erfahren, was es wirklich bedeutet, eine Etappe bei der Tour de France zu fahren.

Mit zwei Stunden Vorsprung zum Hauptrennen gehen die Nachwuchsfahrer mit dem Pressetross der Tour an den Start und werden dabei von drei offiziellen Begleitfahrzeugen eskortiert. Sie fahren die ersten und letzten 30 km der jeweiligen Etappe und gleiten unter den Blicken der Zuschauer über die Ziellinie. An der Ziellinie und auf dem Siegertreppchen wird dann ein Gruppenfoto unter dem begeisterten Jubel des Publikums geschossen.

Ein wichtiger Unterschied zur eigentlichen Tour de France ist, dass bei diesen Mini-Etappen kein Einzelfahrer zum Sieger gekürt wird. Und während der letzte Kilometer traditionell ein übermenschliches Kräftemessen der stärksten Fahrer ist, gibt es bei den Nachwuchsfahrern weder eine Zeitmessung noch eine Rangliste. Die acht tapferen Jungtalente teilen sich den Platz auf dem Podium und erhalten ihre Medaillen zu den Klängen der offiziellen Hymne der Tour de France.

New content item

...Morgen der nächste Fahrradstar

Nach Abschluss der Zeremonie (und dem Fototermin mit der Lokalpresse) erhalten die „Kadetten“ Sitzplätze in den ersten Zuschauerreihen, so dass sie den Abschluss der jeweiligen Etappe auf der Zielgeraden live miterleben können. Und wer weiss? Vielleicht stehen auch sie eines Tages zusammen mit den Profifahrern, denen sie zujubeln, auf dem Siegerpodest.

Ehemalige Teilnehmer der „Cadets Juniors du Tour“ sind unter anderem der französische Superstar Arnaud Démare, der 2018 eine Etappe der Tour de France gewann. Ausserdem siegte er zweimal bei den französischen Strassenrennmeisterschaften und gewann mehrere Eintagesrennen und Classics. In diesem Jahr ist er Kapitän des Teams Groupama FDJ (das zufälligerweise komplett auf Continental-Reifen fährt).


New content item

Continental-Fahrradreifen in limitierter Auflage

Das Engagement von Continental ist beträchtlich. So tragen die Fahrer nicht nur Trikots mit dem Continental-Logo in limitierter Auflage; auch bei den Reifen an ihren Rennrädern handelt es sich um die limitierten Tour de France GP4000RS mit dem auf der Seitenwand aufgeprägten Tourlogo. Die Begleitfahrzeuge, die die Fahrer logistisch unterstützen und versorgen, sind ebenfalls mit einer Sonderauflage der Reifen PremiumContact 6 ausgestattet.

Da stellt sich natürlich die Frage, wie begeisterte Nachwuchsradler an dem Programm teilnehmen können. Fahrradvereine aus der Umgebung wählen zusammen mit den Gastgeberstädten der einzelnen Etappen in mehreren Kategorien die besten Radfahrer im Alter von 15-18 Jahren aus.

Jungen und Mädchen, die an „Les Cadets Juniors du Tour“ teilnehmen, stärken damit den Zusammenhalt zwischen der Tour de France und dem französischen Fahrradverband. Damit zeigen Sie, dass man niemals zu jung ist, um sich auf den Sattel zu schwingen und dem legendären Gelben Trikot hinterherzufahren.

Diese Seite nutzt Cookies für eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit. Erfahren Sie mehr